Die Akademie Himmelreich: Ein denkmalgeschütztes Bahnhofsgebäude mit grünen Fensterläden. Die Fenster im Erdgeschoss zeigen alle das Logo der Akademie. Vor dem Gebäude ein großer Platz, Bäume und Grünflächen.

Munterwegs.
Das Himmelreich ist ein Versprechen.
Ein Versprechen für mehr.

Unsere Philosophie

Munterwegs…

…handeln wir mit historischem Hotel und Restaurant, einem Reisebüro, einer DB-Agentur und einem Kiosk sowie der Akademie in allen Bereichen wirtschaftlich, um aus eigener Kraft weitere Arbeitsplätze zu schaffen und die Vielfalt der Arbeitsplätze zu ermöglichen.

… setzen wir uns ein für die Gleichstellung und eine unantastbare und unverlierbare Würde aller Menschen auf der Grundlage unserer demokratischen Gesellschaftsordnung sowie des christlich diakonischen Wertesystems. In diesem Sinne treten wir ein für das Zusammenwirken von Wort und Tat.

… setzen wir uns ein für Inklusion und sind stolz darauf, dass in unserem Hause Menschen mit unterschiedlichsten Fähigkeiten und Voraussetzungen gewinnbringend in einem Team zusammenarbeiten und sich gegenseitig ergänzen.

…leben wir ein wertschätzendes Miteinander, fördern und achten alle Mitarbeiter*innen. Die Zusammenarbeit ist geprägt vom vertrauensvollen Umgang und von Offenheit.

…setzen wir uns ein für ein „Barrierefreies Konzept“, für mehr Miteinander, Toleranz, Gerechtigkeit, Respekt und Wertschätzung füreinander.

… wollen wir, dass das Hofgut Himmelreich durch seine besondere Gastlichkeit, die Qualität seiner Angebote und durch seine praktizierte Mitmenschlichkeit in allen Bereichen zum Anziehungspunkt wird.

… führen wir in unserer Akademie direkt am Arbeitsmarkt orientierte Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen durch und verbreiten die »Hofgut-Himmelreich-Idee« durch Fortbildung und Beratung.

… wollen wir durch unser Bildungsangebot Menschen mit Beeinträchtigungen bei der Inklusion im Arbeitsleben unterstützen, um ihre größtmögliche Teilhabe an der Gesellschaft zu sichern.

… nehmen wir Einfluss auf ökologische Entwicklungen in unserer Region durch Verwendung regionaler, ökologisch angebauter und fair gehandelter Produkte.

… achten und erhalten wir das historische Ambiente des Hofguts.

Dieses Leitbild ist 2010 in einem Beteiligungsprozess in unserem Unternehmen entstanden und wurde seitdem mehrfach weiterentwickelt.

Die Struktur unserer Organisation

Das Hofgut Himmelreich besteht seit 2003 ein gemeinnütziges Unternehmen.

Unsere organisatorische Struktur zeichnet sich durch ein Zusammenspiel von Stabilität und agiler Weiterentwicklung aus. Ähnlich wandlungs- und anpassungsfähig wie die Inklusionsentwicklung zeigen auch wir uns und entwickeln uns stetig weiter.

Unser Hotel und Restaurant und unsere DB-Agentur mit Bahnhof und Kiosk sind als Inklusionsunternehmen anerkannt. Unsere Akademie ist zertifizierter Bildungs- und Projektträger.

Zentrale Elemente in allen Bereichen sind für uns die interne Vernetzung und Zusammenarbeit, flache Hierarchien, eine lebendige Kultur des Feedbacks und der Wertschätzung, der Anerkennung und der Stärkenorientierung.

Sie sind an einer Mitarbeit in unserer Organisation interessiert? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Sie wollen uns und unsere Arbeit unterstützen und die Teilhabe von Menschen mit Behinderung voranbringen? Dann freuen wir uns über Ihre Spende.

Weitere detaillierte Informationen zu unserem Unternehmen finden Sie hier unter Transparenz.

 

Die Geschichte des Hofgut Himmelreich

Die dokumentierte Geschichte des Hofguts Himmelreich reicht bis ins sechzehnte Jahrhunter zurrück. Schon um das Jahr 1550 gibt eine Urkunde Nachricht von vier Wirtschaften im Kirchzartener Tal, und eine davon war die im Himmelreich. Beispielsweise war Jacob Rappenecker um 1650 im Himmelreich der Wirt.

Nach Ende des Dreißigjährigen Kriegs wurde im Gasthaus bald wieder eine frohe Einkehr gehalten. So war vom 8. bis zum 11. November 1665 ein großes Freischießen im Himmelreich und nach allen umliegenden Höfen und Weilern ergingen Einladungen.

Um die Mitte des 18. Jahrhunderts war dann ein Peter Hauser auf der Wirtschaft, dessen Nachkommen wir nach 1800 wieder finden. Seine Witwe Maria Zähringer hatte am 1. Juli 1771 einen Michael Frei vom Rainhof geheiratet, der bis gegen die Jahrhundertwende auf der Wirtschaft war. Wieder ein Peter Hauser hatte um 1850 die Wirtschaft mit allen Gütern an die Firma Philipp Fauler verkauft.

Quelle: Karl Motsch, Alemannische Heimat, Nr. 5, 1937

Seit September 2004 ist das Hofgut Himmelreich im Besitz der Hofgut Himmelreich gGmbH und wird als anerkannter Inklusionsbetrieb mit Hotel und Restaurant geführt. Seit 2006 gibt es renovierte Hotelzimmer, davon einige mit Himmelbetten und 4 davon barrierefrei. Zum 01. Februar 2006 übernimmt die Hofgut Himmelreich gGmbH die DB Agentur im Bahnhof Himmelreich und schafft weitere Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen, dort wird auch ein Kiosk mit regionalen Spezialitäten integriert. Zum 01. September 2006 ist die Akademie Himmelreich als weiterer Baustein in der Förderung von Menschen mit Beeinträchtigungen hinzugekommen. Zum 01.01.2011 wird die Hofgut Himmelreich gGmbH Eigentümer des Bahnhof Himmelreich, hier findet die bereits bestehende Akademie einen neuen Platz und die DB-Agentur mit Kiosk bleibt weiterhin bestehen.

Preise und Auszeichnungen

Stellenangebote

Aktuell haben wir keine Stellenangebote.